PbI-Typen

Einleitung

Dieses Kompendium enthält eine Auflistung der neun PbI-Typen mit Indikatoren zu ihrer Erkennung. PbI sind  die Interessenstrukturen der neun Persönlichkeitstypen des Enneagramms. 

Jeder PbI-Typ wird in der Struktur Grundmotivation, Sekundärmotivation, Vorlieben, Abneigungen, Versuchung, Vermeidung, Grundbedürfnis, Grundnot und Grundangst vorgestellt. Diese Struktur wird durch den Stressauslöser und die Selbstoffenbarung ergänzt.

Hierzu benutzen wir den Selbstoffenbarungskanal aus der Vier-Kanal-Kommunikation. Jeder Mensch hat eine ganz spezielle Art der verbalen und nonverbalen Kommunikation. Sein PbI-Typ kann an bestimmten häufig verwendeten Begriffen, Formulierungen, Aussagen, Redewendungen, am Kommunikationsstil oder an Verhaltensmustern erkannt werden. Besonders starke Hinweise hierzu werden im Kompendium herausgehoben dargestellt. Zu unterscheiden ist dabei, ob aus dem Selbstbild (unfreiwillige Selbstenthüllung) oder aus dem Wunschbild (gewollte Selbstdarstellung) heraus kommuniziert wird. Einige der Elemente entspringen auch dem Fremdbild, bei dem die Mitmenschen etwas erkennen können, was der Persönlichkeit selbst nicht bewusst ist.